„Silber, Gold und Purpur – Wie wurden im Mittelalter Bücher geschrieben und illustriert?“ – Kinderführung in der Herzog August Bibliothek am 4.1.

Wie Bücher im Mittelalter hergestellt wurden ist Thema einer Kinderführung am Dienstag, 4. Januar 2011, 15.30 Uhr in der Bibliotheca Augusta. Die Führung „Silber, Gold und Purpur – Wie wurden im Mittelalter Bücher geschrieben und illustriert?“ richtet sich an Kinder im Alter von 7-12 Jahren.

Im Mittelpunkt der Kinderführung steht das Evangeliar Heinrichs des Löwen, das im Rahmen der aktuellen Ausstellung „Schätze im Himmel – Bücher auf Erden. Mittelalterliche Handschriften aus Hildesheim“ präsentiert wird. Anhand der aufgeschlagenen Seiten zum Lukasevangelium erläutert Stefanie Gehrke, Mitarbeiterin der Handschriftenabteilung, die Techniken der Handschriftenerstellung. Dabei geht sie sowohl auf die biblischen Erzählungen, die den Szenen zugrunde liegen, als auch auf die verwendeten Farbpigmente wie Gold, Silber und Purpur ein. Am Beispiel der Gestaltung des Evangeliars Heinrichs des Löwen und anderer Prachthandschriften nehmen die Kinder in die Rolle eines Schreibers und Buchmalers ein und können dabei selbst Feder und Pergament in die Hand nehmen und sich als mittelalterliche Künstler ausprobieren.

Anmeldung und Informationen unter 05331/808-214

Eintritt für Kinder und eine Begleitperson: frei

%d Bloggern gefällt das: