15.11.: Vortrag „Frauen Gestalten Reformation“ im Kloster St. Marienberg

„Frauen Gestalten Reformation“. Vortrag im Kloster St. Marienberg, Helmstedt am Mittwoch, den 15. November 2017 – Refektorium – 19.00 Uhr

Wie kann es anders sein: Ein evangelisches Frauenkloster lädt ein zu einem reformatorischen Frauenthema. Die Herren der Schöpfung sollten sich diesen spannenden Vortrag aber nicht entgehen lassen!

„Ohne die Frauen hätte es eine Reformation nie gegeben“, ist sich der Osnabrücker Kirchenhistoriker Martin H. Jung sicher. Viele Frauen haben den reformatorischen Prozess aktiv beeinflusst. Und doch ist die Forschungslage zur Lebenswirklichkeit von Frauen, die zur Zeit der Reformation lebten und auf unterschiedliche Weise daran mitwirkten, nach wie vor schmal. Der Vortrag will das Augenmerk auf Frauenleben zu Martin Luthers Lebzeiten legen und dabei auch bisher wenig gewürdigte Biografien anschaulich in den Blick nehmen und  zum Klingen bringen.

Im Anschluss an den Vortrag besteht bei einem Glas Wein Gelegenheit zum Gedankenaustausch.

Referentin: Britta Lange-Geck, Master of Theologie (M.Th.), Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Seminar für Ev. Theologie und Religionspädagogik, TU Braunschweig

 

Weitere Informationen finden Sie unter www.parament.de

Das Kloster St. Marienberg ist Partner im Netzwerk der ZeitOrte