16. Helmstedter Universitätstage: Heute Eröffnung!

16. Helmstedter Universitätstage am 24. und 25.09.2010 im Helmstedter Juleum zum Thema
„Leitbilder der Zeitgeschichte – Wie Nationen ihre Vergangenheit denken“

„Leitbilder der Zeitgeschichte“ werden dieses Jahr im Focus der Helmstedter Universitätstage am 24. und 25.09.2010 im Helmstedter Juleum stehen.  Die Veranstaltung wird sich mit den unterschiedlichen historischen Meistererzählungen der eigenen Nationalgeschichte, die Deutschland und seine europäischen Nachbarn im 20. Jahrhundert und besonders nach 1945 hervorgebracht haben, befassen. So wird sich der Blick dieses Jahr nicht nur auf Deutschland richten, sondern auch einen Brückenschlag nach Polen und Frankreich werfen.
Auch in diesem Jahr erwartet das Publikum ein attraktives Rahmenprogramm, u.a.:

Freitag, 24.09.2010, 20.00 Uhr, Lesung mit Thomas Brussig aus seinem Buch „Wie es leuchtet“

Samstag, 25.09.2010, 10.00 Uhr  Vortrag von Prof. Dr. Marian Füssel von der Georg-August-Universität Göttingen anlässlich des diesjährigen 200. Jahrestages der Schließung der Helmstedter Universität Academia Julia

Samstag, 25.09.2010, 19.00 Uhr, Konzert des Rosetti-Quintetts (Mitglieder des Staatsorchesters Braunschweig) unter Leitung von Hans-Dieter Karras. Als Auftragswerk der Helmstedter Universitätstage ist das in diesem Konzert uraufgeführte Quintett „Hymnus“ entstanden, in dem sich Hans-Dieter Karras mit den Nationalhymnen Deutschlands, Frankreichs und Polens – den Schwerpunkt-Nationen der 16. Helmstedter Universitätstage – befasst hat.

Weitere Informationen zum Programm: → www.universitaetstage.de

%d Bloggern gefällt das: