Auf den Spuren der Industriegeschichte: NDR heute zu Gast im Peiner Land

NDR-Reisemagazin auf den Spuren der Industriegeschichte: Fernsehteam schwingt sich im Peiner Land auf den Sattel

Dickes Kompliment für das Peiner Land: Die Radroute „Auf den Spuren der Industriegeschichte“ hat es dem NDR so sehr angetan, dass er eines seiner Fernsehteams in den Landkreis schickt. Der Sender begibt sich einen Tag auf die Spuren der Industriegeschichte um sie in der „Nordtour“, dem norddeutschen Reisemagazin, einem großen Publikum zu zeigen. Ausgestrahlt wird der Beitrag im September/Oktober.

Gemeinsam mit dem Produktionsteam steigen auch Manfred Vorberg vom Förderverein Ilseder Hütte und wito-Tourismusreferentin Inga Heine auf die Fahrräder. Die beiden werden die Journalisten und Kameraleute zu den interessantesten Plätzen führen und ihnen und den Fernsehzuschauern alle Fragen beantworten. „Wir werden beim Peiner Stahlwerk beginnen und über die Stationen Hüttengelände und Seilbahnberg schließlich im Landhotel Staats einkehren“, erklärt Inga Heine den Drehplan.

Der NDR ist über die Tourismusregion Braunschweiger Land e.V. auf die Radstrecke im Peiner Land aufmerksam geworden. Der Verein, bei dem Inga Heine im Vorstand sitzt, vernetzt seit diesem Jahr die regionalen Tourismusorganisationen und Attraktionen in dem Projekt ZeitOrte – mit Erfolg, wie der Besuch des Kamerateams aus Hannover zeigt. „Für den Landkreis ist die Ausstrahlung eine tolle Werbung“, betont Inga Heine.

Ihr Tipp: sich zuerst die Sendung anzuschauen – und dann die Strecke selbst einmal zu erproben. Im Peiner Tourismusportal unter → www.tourismus-peine.de wird ausführlich beschrieben, was es auf den Spuren des Eisenerzes alles zu sehen gibt: von den Handorfer Seen, die durch den Sandabbau entstanden, bis zum Schacht Mathilde, wo sich das Wunder von Lengede ereignete.

Quelle: → wito GmbH

%d Bloggern gefällt das: