Ausstellungen im Februar 2018 in Wolfsburg

Historische Museen Wolfsburg: Ausstellungen und Veranstaltungen im Februar 2018

Stadtmuseum Wolfsburg, Schloßstraße 8/Remisen, Tel.: 05361–28 1040
Öffnungszeiten: Di-Fr: 10-17 Uhr, Sa: 13-18 Uhr, So: 11-18 Uhr
EINTRITT FREI!

SONDERAUSSTELLUNG

► Bis Ostermontag, 2. April 2018

Kinderträume – Spielwelten aus buntem Holz Hölzernes Spielzeug aus der Sammlung Schulz-Wahle/Hanau Holz ist faszinierender Werkstoff, um die Welt im Kleinen abzubilden. Über 200 bunte Spielzeuge vornehmlich aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts haben die Sammler Doris und Gerhard Schulz-Wahle für die neue Ausstellung im Stadtmuseum Schloss Wolfsburg ausgewählt. Damit zeigen sie Themenwelten wie Zirkus, Theater, Bauernhof, Straßenverkehr und Luftfahrt. Hölzerne Ritter sind ebenso zu sehen wie Kriegs- und Konstruktionsspielzeug. Und Spielzeuge „für draußen“ erinnern an die Zeit, als das Spiel noch auf der Straße möglich war.

Freier Eintritt

 

BEGLEITPROGRAMME ZUR SONDERAUSSTELLUNG

► Dienstag, 13. Februar, 18.30 Uhr

Kinderträume – Spielwelten aus buntem Holz Hölzernes Spielzeug aus der Sammlung Schulz-Wahle/Hanau Ausstellungsrundgang mit Kurator Dr. Arne Steinert

Freier Eintritt

 

STADT- UND SCHLOSSGESCHICHTE

► Samstag, 17. Februar, 19.30 Uhr | Treffpunkt: Stadtmuseum Schloss Wolfsburg „Eine Nacht im Museum“

Wenn nachts im Stadtmuseum Gespenster und Objekte lebendig werden Der Spielfilm „Nachts im Museum“ machte es öffentlich: Die Nacht in einem Museum bedeutet Abenteuer und puren Nervenkitzel. Wie es ist, wenn im Stadtmuseum am Schloss Wolfsburg die Türen schließen und die Dunkelheit anbricht, können Besucherinnen und Besucher in dieser langen Museumsnacht erleben. Dann kann es passieren, dass Schlossgeister einem das Gruseln lehren und Ausstellungsstücke sich plötzlich von ihren Podesten erheben, aus ihren Vitrinen heraustreten und zu erzählen beginnen von ihrem einstigen Leben und der Geschichte von Schloss und Stadt Wolfsburg.

Wer gern selbst (fast) allein an diesem Samstagabend im Stadtmuseum dabei sein möchte, bringe bitte Taschenlampen mit und kann gern gespenstisch oder im Look der Wolfsburg Schloss- und Stadtgeschichte kostümiert teilnehmen.

Eintritt: 8 Euro

Anmeldungen:Telefon: 05361-2810 40, E-Mail: stadtmuseum@stadt.wolfsburg.de 

 

► Sonntag, 25. Februar, 15.00 Uhr „Cool im Retrochic“

Das Stadtmuseum – eine Zeitreise in die 1950er und 1960er Jahre, Foto: Stadtmuseum Schloss Wolfsburg

Eine Zeitreise in die Fünfziger und Sechziger Jahre Es geht auf eine Zeitreise zu Museumsexponaten original aus den 1950er und 1960er Jahren, als die junge Stadt Wolfsburg ihre „wilde Jugend“ erlebte. Zwischen Nierentisch, Petticoat, Dauerwelle, Hula Hoop und Rock’n’Roll werden Erinnerungen wach an die damals trendigen Design-, Mode- und Musikstile. Für einen Vergleich zwischen Original und Retrostyle sind die Teilnehmer eingeladen, eigene „Objekte“ mitzubringen.

Freier Eintritt

 

 

Hoffmann-von-Fallersleben-Museum, Schloss Fallersleben, Schlossplatz 6, 38442 Wolfsburg, Tel.: 05362 – 52 623,
Öffnungszeiten: Di-Fr: 10-17 Uhr, Sa: 13-17 Uhr, So: 11-17 Uhr,
EINTRITT FREI!

MUSEUMSVERANSTALTUNGEN

► Mittwoch, 7. Februar, 12.00 Uhr

„Mit Hoffmann in die Mittagspause“

Das Museumsteam um Dr. Gabriele Henkel lädt ein, „mit Hoffmann in die Mittagspause“ zu gehen. Bei einer Kurzführung durch die Dauerausstellung können die Besucher Hoffmann von Fallersleben, den Dichter der deutschen Nationalhymne, den Autor vieler bekannter Kinderlieder und politischen Kämpfer für staatliche Einheit und bürgerliche Rechte und Freiheiten kennenlernen oder wieder entdecken. In einer halbstündligen Führung wird Gabriele Henkel einzelne Aspekte seines Lebens und Werks und die verschiedenen Facetten seiner Persönlichkeit beleuchten. Anschließend können sich die Teilnehmer im Museum über die jeweiligen Themen bei einem Gespräch zur Mittagszeit mit Kaffee und Gebäck austauschen.

Eintritt Frei

 

Weitere Informationen unter www.wolfsburg.de

Die Historischen Museen Wolfsburg sind Partner im Netzwerk der ZeitOrte.