Historische Kulturdenkmäler in der Südheide entdecken

Fahrradexkursion der Südheide Gifhorn GmbH durch die Samtgemeinde Hankensbüttel

Fotonachweis: Südheide Gifhorn GmbH, Kapelle Bokel

Das Otter-Zentrum, das Kloster Isenhagen zusammen mit dem Klosterhofmuseum, die St. Pankratiuskirche und weitere Museen in Steinhorst und Oerrel sind bereits vielen bekannt. Doch es gibt in der Südheide Gifhorn viele etwas weniger spektakuläre aber dennoch attraktive Kulturdenkmäler, die oft noch ein wenig versteckt liegen. Auf der geführten Radtour am 23. August werden speziell diese älteren Relikte von Herrn Dr. Henning Tribian angefahren und den Interessenten mit viel Hintergrundwissen vorgestellt und erklärt. Vom Startpunkt am Brunnen gegenüber vom Restaurant „Zur Linde“ geht es zu 15 historisch-kulturell interessanten Zielen, wie zum Beispiel dem Waterloo Denkmal, dem Ziegelbrennplatz, der Dammburg, der Kapelle in Bokel und den Schwedenschanzen. Bei einem leckeren Stück Kuchen und einer Tasse Kaffee sammeln die Teilnehmer Kraft für den Rückweg. Jeder, der mit einem verkehrssicheren Fahrrad ausgestattet ist, ist ein gern gesehener Gast. Eine Mindestteilnehmerzahl von 5 Personen ist für diese Führung vorgesehen.

Treffpunkt:
22. September 2012, 13.00 Uhr
Brunnen gegenüber Restaurant Zur Linde
Hindenburgstraße, 29386 Hankensbüttel
Teilnahmegebühr: 4,- € p. P. zuzüglich Kaffee und Kuchen
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Kultur- und Landschaftsführer: Dr. Henning Tribian

Weitere Informationen sind unter Telefon 05832-7066 oder www.suedheide-gifhorn.de abrufbar.

%d Bloggern gefällt das: