Sommer vor der Haustür: Theater & Vorträge 2017

Ob Tanz, Luftfahrt oder das Sonnensystem – im Braunschweiger Land finden im #SommervorderHaustür zahlreiche Theatervorstellungen und Vorträge ihren Platz. Lassen Sie sich diese kulturelle Vielfalt nicht entgehen! 🙂 Wir wünschen viel Freude bei dem ein oder anderen Besuch in unseren ZeitOrten.

 

Hier geht’s zu Führungen, Touren & Workshops sowie Kunst- und Sonderausstellungen!

 

09. & 10.06.: tanzwärts: Hals über Kopf im Staatstheater Braunschweig

Künstlerische Gesamtleitung Gregor Zöllig
Projektleitung Dominika Willinek
Dramaturgie Diether Schlicker

Tanzprojekt unter der künstlerischen Leitung von Gregor Zöllig

Die »tanzwärts«-Projekte richten sich an Tanzfreudige jeden Alters. Wer Lust auf Bewegung hat und sich traut, etwas ganz Neues auszuprobieren, ist herzlich willkommen! Unter der Anleitung von Chefchoreograf Gregor Zöllig, seinem Tanztheaterensemble und Gästen entsteht in einer intensiven fünfwöchigen Probenphase ein Tanzabend, der unter professionellen Bedingungen im Staatstheater aufgeführt wird. Dabei stehen der künstlerische Umgang mit Bewegung und die Erarbeitung einer Choreografie im Vordergrund. Thematisch lehnt sich jedes »tanzwärts«-Projekt an die jeweils aktuelle Produktion des Tanztheaters an. Wer bei »tanzwärts« mitmacht, taucht mit Haut und Haar in die Welt des Tanzes ein: Das bringt neue Perspektiven und spannende Erfahrungen mit sich – und die große Chance, sich tanzend auf der Bühne zu erleben! Wir freuen uns auch in dieser Spielzeit wieder über zahlreiche Anmeldungen von bewegungsfreudigen Teilnehmerinnen und Teilnehmern aller Altersstufen – egal, ob mit oder ohne Tanzerfahrung.

Großes Haus, Am Theater, 38100 Braunschweig

Weitere Informationen finden Sie unter www.staatstheater-braunschweig.de


 

11.06.: Premiere: Planeten – Expedition ins Sonnensystem im Planetarium Wolfsburg

Mars, Saturn, Jupiter – Ferngesteuerte Raumsonden haben alle unsere Planeten erkundet und viel Spannendes entdeckt. So wissen wir schon heute, was Astronauten dort erleben können. Reisen Sie mit uns zu diesen Welten. Erleben Sie die Naturwunder der Planeten. Ab 8 Jahren.

Uhlandweg 2, 38440 Wolfsburg

Weitere Informationen finden Sie unter www.planetarium-wolfsburg.de


 

11. & 18.06. Figurentheater Wolfsburg

Im Figurentheater Wolfsburg gibt es im Juni gleich zwei Vorstellungen zu sehen – wenn die Kinderherzen da nicht höher schlagen! Am 11.06. können Ihre Kleinen das Stück „Der Froschkönig“ erleben. Am 18.06. zeigt das Figurentheater dann „Der kleine Drache Kokosnuss“.

Am Hasselbach 4, 38440 Wolfsburg

Weitere Informationen finden Sie unter www.wolfsburg-figurentheater.de


 

14.06.: Vortrag: Der Innenausbau des neuen Schlosses in Braunschweig im Schlossmuseum Braunschweig

Der Innenausbau des Braunschweiger Schlosses, Foto: Schlossmuseum

Der bekannte Berliner Architekt York Stuhlemmer war 2007 mit dem Innenausbau des Braunschweiger Schlosses beauftragt.  In seinem Vortrag verdeutlicht er u.a. die Herausforderungen, welche sich ihm und seiner Arbeit stellten. Galt es doch die Ansprüche einer historisierenden Rekonstruktion mit denen eines modernen Gebäudes zu vereinen.

Der Vortrag ist Teil des Begleitprogrammes zur Sonderausstellung „10 Jahre Schloss…seit 1841“ im Schlossmuseum. Eintritt: kostenfrei

Roter Saal, Schlossplatz 1, 38100 Braunschweig

Weitere Informationen finden Sie unter www.schlossmuseum-braunschweig.de


 

17.06.: Science Slam im Haus der Wissenschaft Braunschweig

Science Slam – Wissenschaft mal anders!

Beim Science Slam steigen Nachwuchswissenschaftler und -wissenschaftlerinnen mit Kurzvorträgen zu ihrer eigenen Forschung gegeneinander in den Ring. Und dabei tickt die Uhr, denn nur zehn Minuten stehen den SlammerInnen zur Verfügung, um ihr Thema anschaulich und amüsant zu präsentieren. Im Anschluss bewertet das Publikum die Darbietung und bestimmt den Slam-Champion.

Im Wissenschaftsjahr 2016*17 – Meere und Ozeane findet der Wettstreit zum Thema Meere und Ozeane statt. Wie hängen die Weltmeere mit der Vergangenheit der Menschheit zusammen und was bedeuten sie für deren Zukunft? Welchen wirtschaftlichen Nutzen hat das Wasser, welchen Einfluss auf das Klima, und was mag sich in den Tiefen der Meere noch alles verbergen?

Ob marine Mikrobiologie, Piraterie, Geoökologie, das Wattenmeer, Kreuzfahrttourismus, antike Schifffahrt, Lyrik, Umwelttechnik, Klimatologie, Tsunamiforschung, Fischereiökologie, Seerecht oder „The Old Man and the Sea“– auf die Bühne kommt alles, was mit Meeren und Ozeanen zusammenhängt!

In vier Regionalwettbewerben in Braunschweig, Leipzig, Mainz und Nürnberg qualifizieren sich die Erst- und Zweitplatzierten für das Finale in Berlin.
Audimax der TU Braunschweig, Universitätsplatz 3, 38106 Braunschweig

Weitere Informationen finden Sie unter www.scienceslam-im-wissenschaftsjahr.de


 

19.06. & 25.09.: Luftfahrt der Zukunft im Haus der Wissenschaft Braunschweig

Fluglotsen arbeiten heutzutage entweder im Flughafen-Tower oder in einer Überwachungszentrale (Center). Für den jeweiligen Arbeitsplatz sind die Außensicht bzw. das Radardisplay von entscheidender Bedeutung, um durch Kommandos an die Piloten einen sicheren und effizienten Luftverkehr herzustellen. Die Kommunikation zwischen Lotsen und Piloten basiert dabei immer noch weitestgehend auf Sprechfunk.

Durch zunehmenden Flugverkehr und den Einzug stärkerer Automatisierung wird nach Wegen gesucht, Fluglotsen zukünftig vor allem mit moderner Technik bei ihrer Arbeit zu unterstützen und damit zu entlasten.

Der Vortrag wird aktuelle Forschungen zur Lotsenassistenz vorstellen, wie zum Beispiel einen multimodalen Lotsenarbeitsplatz, der Sprache, Blicke und Gesten erkennt. Dies erleichtert Center-Lotsen die Arbeit und erlaubt ihnen intuitive Eingaben über verschiedene menschliche Sinne. Tower-Lotsen wiederum können durch eine kamerabasierte Fernüberwachung von Flughäfen flexibler arbeiten, ohne örtlich an ihren Flughafen gebunden zu sein. Solche neuen Systeme bzw. Mensch-Maschine-Schnittstellen sollten dabei jedoch stets den Operateur im Fokus haben.

Referenten: Dipl.-Ing. Jürgen Rataj, Institut für Flugführung, DLR Braunschweig
Oliver Ohneiser, M.Sc., Institut für Flugführung, DLR Braunschweig

Pockelsstraße 11, Aula (3. OG), 38106 Braunschweig

Weitere Informationen finden Sie unter www.luftfahrt-der-zukunft.de und www.hausderwissenschaft.de


 

Theater Fadenschein Braunschweig

Gans weit oben, Foto: Theater Fadenschein, Detlef Heese

22. & 23.07.: Gastspiel „Gans weit oben“

Eine wagemutige Bergbesteigung mit Musik und Echo. Sommertheater im Botanischen Garten

Zwei wagemutige Freundinnen haben es sich in den Kopf gesetzt, zusammen mit einer Ziege und einem Ganter einen Gipfel zu erklimmen. Ein toller Ausblick für sich und Ihre Liebsten! Einen Jodelkurs haben beide erfolgreich abgeschlossen und einen Rucksack voller Bergsteigerweisheiten ist auch vorbereitet. Da kann ja eigentlich nur noch alles schief gehen…

Wie die bunte Gruppe allen Widerständen und Umwegen zum Trotz letztendlich ihren eigenen Weg findet, erzählt diese skurrile und tierische Geschichte mit viel Humor und mitreißenden Liedern.

 

3 Freunde, Foto: Theater Fadenschein, Günter Wolters

24.-27.08.: 3 Freunde

Figurentheater für Kinder ab 4 Jahren

Was machen wohl eine Maus, ein Schwein und ein Hahn in einem Boot auf einem Dorfteich? Ganz klar: Sie erobern ihn! Auch Fahrradfahren geht für Tiere bekanntlich nur zu dritt. Liebe geht durch den Magen – Freundschaft geht durch dick und dünn. Die liebevoll und detailgetreu holzgeschnitzten Tischfiguren erleben ihre Abenteuer in offener Spielweise. Der Spieler wird immer wieder in den Ablauf einbezogen. So entsteht eine gelungene Kommunikation zwischen den Figuren, dem Spieler und den Zuschauern.

 

01. & 02.09.: Der eingebildete Kranke oder: Moliére in Behandlung

Der eingebildete Kranke oder: Moliére in Behandlung
Gastspiel: AMBRELLA Figurentheater aus Hamburg

Der eingebildete Kranke oder: Molière in Behandlung, Foto: AMBRELLA Figurentheater

Das Theaterstück beginnt damit, dass einem König ein monströser Einlauf verpasst wird. Noch steigerungsfähig? Wenn Puppenspielerin Heike Klockmeier ihre Finger im Spiel hat, allemal.

Die ohnehin schon kurzweilige Komödie wird kräftig gestrafft, sie wird zudem noch um einige Handlungsstränge erweitert. Schließlich erhielt Molière den Auftrag zum Schreiben einer Komödie von keinem Geringerem als Frankreichs Sonnenkönig Ludwig des XIV. Dessen Hypochondrie übertrug der Dichter auf seinen Protagonisten, in dessen Rolle er dann auch bei der Uraufführung 1673 schlüpfte. Diese Verquickung nutzt Klockmeier geschickt, um mit dem Stück auch die historischen Rahmenbedingungen für dessen Entstehung zu erzählen. Die große Klappmaulpuppe mit wildwüchsiger Nase, löchrigem Gebiss und einem feinen Teint von Moosgrün im Gesicht ist an sich schon der Brüller (Puppen: Jürgen Maaßen).

Klockmeiers pointenreiche Bearbeitung des beliebten Stoffs als Stück im Stück, ihre stimmliche Wandlungsfähigkeit und ihr temporeicher, nahtloser Figurenwechsel überzeugt auf ganzer Linie. „Und?“, fragt Dienstmädchen Toinette am Ende ins Publikum: „noch jemand ein Klistier?“ Besten Dank. Aber bei diesem köstlichen Spaß ist eine Verdauungshilfe absolut hilfreich.

Bültenweg 95, 38106 Braunschweig

Weitere Informationen finden Sie unter www.fadenschein.de


 

11.08.: „Sommernacht Gnade. Einmal getanzt“ im Dom St. Blasii Braunschweig

Tänzerinnen und Tänzer der Tanzkompanie von Gregor Zöllig lassen sich unmittelbar vom Kirchenraum und der Musik des Domorganisten Witold Dulski und seiner Mitstreiter inspirieren. So entsteht ein spannungsreicher und in Teilen spontaner Abend über das Thema Gnade, an dem der intensive Dialog von Musik, Tanz, Wort, Licht und Raum sinnlich erfahrbar wird.

Domplatz 7, 38100 Braunschweig

Weitere Informationen finden Sie unter www.staatstheater-braunschweig.de


 

23.08.: Lesung „Verhörte Hörer“ von Klaus Feldmann

Klaus Feldmann bei der Aktuellen Kamera, Foto: Verein Grenzenlos – Wege zum Nachbarn e.V.

Der ehemaligen Nachrichtensprecher der „Aktuellen Kamera“, Klaus Feldmann, liest aus seinem Buch „Verhörte Hörer“. Er plaudert über seine Zeit als aktiver Moderator in der ehemaligen DDR. In seinem Buch hat der Anekdoten über Versprecher seiner Kollegen und sich selbst zusammengetragen, die zwar beim Publikum eine gewisse Komik hervorgerufen haben, auf der anderen Seite aber auch politisch negativ ausgelegt werden konnten. Die Folgen waren Strafen durch die DDR-Führung.

Weitere Informationen finden Sie unter www.grenzdenkmaeler.de


14.09.: Helmstedter Schüler-Universitätstage im Juleum

Die Helmstedter Universitätstage tragen zum Austausch zwischen gesellschaftlicher Aufarbeitung und wissenschaftlicher Erforschung bei und befördern den Wissenstransfer in die schulische und außerschulische Bildungsarbeit. Hierzu erarbeiten Jugendliche wissenschaftliche Themen und tragen ihre Facharbeiten zu dem diesjährigen Thema der Helmstedter Universitätstage „Glaube und Gewalt“ öffentlich vor.

Collegienstraße 1, 38350 Helmstedt

Weitere Informationen finden Sie unter www.universitaetstage.de


 

22.-23.09.: Helmstedter Universitätstage im Juleum

Juleum Helmstedt, Foto: Stadt Helmstedt

Vorträge, Diskussionen und Gedankenaustausch über alle Fragen des Zusammenwachsens von Ost und West sind Gegenstand der öffentlichen Helmstedter Universitätstage. Im alten Hauptgebäude der früheren Universität, dem Juleum, treffen Historiker, Wissenschaftler, Publizisten etc. aus ganz Deutschland und Europa zusammen.

  • Vorträge und Diskussionen zum Thema „Glaube und Gewalt“ sowie Rahmenprogramm.
  • Kinosondervorstellung “Boxhagener Platz“
  • Lesung mit Lutz Seiler aus “Kruso”
  • Führung zur Helmstedter Universitätsgeschichte
  • Festgottesdienst in St. Stephani
  • Konzert mit Sarah Kaiser in St. Marienberg

Collegienstraße 1, 38350 Helmstedt

Weitere Informationen finden Sie unter www.universitaetstage.de