Unsere Mitglieder: Braunschweig

Braunschweig: Welfen, Hanse, helle Köpfe!

Braunschweig ist mit etwa 247.000 Einwohnern die größte Stadt zwischen Hannover und Berlin und Zentrum der Region im östlichen Niedersachsen. Die Geschichte der Löwenstadt ist eng mit den Welfen verbunden. Als Residenzstadt des Welfenherzogs Heinrichs des Löwen und spätere Kaiserstadt unter Otto IV. war Braunschweig im Mittelalter eines der bedeutendsten deutschen Handelszentren in der Mitte Europas. Neben der Burg Dankwarderode, dem Dom St. Blasii oder den malerischen Fachwerkbauten rund um die St. Magni Kirche erinnert das Standbild mit dem Braunschweiger Löwen, der bis heute das Wappentier der Stadt ist, an die lebhafte, über tausendjährige Geschichte der Löwenstadt. Die Blütezeit als mächtige Hansestadt bezeugt das Ensemble am Altstadtmarkt mit dem gotischen Altstadtrathaus sowie dem Gewandhaus der Tuchhändler. Die Rolle Braunschweigs als Residenzstadt der Welfen dokumentiert auch das mit vielen originalen Fassadenbauteilen rekonstruierte Residenzschloss mit seiner Quadriga, der größten ihrer Art in Europa.

Welfen und Hanse prägten die Stadt und mit ihnen über die Jahre viele helle Köpfe. Carl Friedrich Gauß, Agnes Pockels, Richard Dedekind und Heinrich Büssing haben hier ihre Wurzeln und gehören zur Geschichte der modernen Wissenschaftsstadt. Heute ist Braunschweig mit zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, Hochschulen und forschenden Unternehmen laut des EU-Statistikamtes Zentrum der forschungsintensivsten Region in ganz Europa. Was die Löwenstadt an Wissenschaft zu bieten hat, beeindruckte auch den Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, der Braunschweig 2007 den Titel als Deutschlands „Stadt der Wissenschaft“ verlieh. Der angefachte Dialog zwischen Wissenschaft, Wirtschaft, Kultur und Bevölkerung wird nun im Haus der Wissenschaft fortgeführt.

Mit Namen wie Louis Spohr, Wilhelm Raabe, Gotthold Ephraim Lessing und Till Eulenspiegel hat sich Braunschweig zu einer lebendigen Kulturstadt entwickelt. 1754 wurde das Herzog Anton Ulrich-Museum als erstes öffentliches Museum Deutschlands und eines der ersten Europas eröffnet. Die aktive Kunst- und Kulturszene prägt das Leben in Braunschweig. Die Hochschule für Bildende Künste, einzige Kunsthochschule in Niedersachsen und zweitgrößte Deutschlands, bringt immer neues Kreativpotenzial hervor. Weitere Impulse geben das Staatstheater, private Theater- und Künstlergruppen, Museen sowie Veranstaltungen wie das Burgplatz Open Air, das Braunschweig Classix Festival, die CityJazzNight oder das Internationale „filmfest Braunschweig“. In diesem Jahr wird ein ganz besonderes Kulturereignis die Stadt erhellen: Der Lichtparcours 2010. Internationale Künstler entwerfen hierfür spektakuläre Lichtinstallationen, die das Okerufer säumen werden.

Mit Großstadtflair und kurzen Wegen bietet die attraktive Innenstadt ein breites Spektrum an Einkaufsmöglichkeiten und einladender Gastronomie. Im Städtevergleich ist Braunschweig seit Jahren Niedersachsens Einkaufsstadt Nummer eins. Der Weihnachtsmarkt rund um den Dom zählt sogar deutschlandweit zu den beliebtesten.

Zu den sportlichen Höhepunkten gehören der charismatische Fußballclub „Eintracht Braunschweig“ und die Footballer „Braunschweig Lions“ ebenso wie die Bundesliga-Basketballer „New Yorker Phantoms Braunschweig“. Ferner gilt die Löwenstadt mit siebenmaligem Weltmeistertitel im Formationstanz als Hochburg des Tanzsports.

Für eine hohe Lebensqualität und vielseitige Naherholungsmöglichkeiten sorgen die herrlichen Parkanlagen, die stadtnahen Seen und das Europa-Vogelreservat Riddagshausen. Auf der Oker kann beinahe die gesamte Innenstadt mit dem Boot umrundet werden. Mit ihrer günstigen Lage zur Lüneburger Heide und zum Harz ist Braunschweig auch idealer Ausgangsort für Ausflüge in eine bemerkenswerte Naturregion.

Weitere Informationen und Angebote finden Sie unter www.braunschweig.de

Quelle: Braunschweig Stadtmarketing GmbH

[flagallery gid=9 name=“Gallery“]

%d Bloggern gefällt das: