Veranstaltungstipp: Science Shopping in Braunschweig am 1. Oktober

Spielerisch wissenschaftliche Erkenntnisse sammeln, durch spannende Mitmachexperimente Hintergründe begreifen und dabei Braunschweiger Forschungseinrichtungen kennen lernen – das erwartet die Besucher des Science Shopping am 1. Oktober im Zentrum der Löwenstadt. Zwischen 15 und 23 Uhr präsentieren sich zwölf renommierte Wissenschaftseinrichtungen der Region mit 28 Aktionen zum Ausprobieren, Informieren und Dazulernen für die ganze Familie.

Braunschweig zählt zu den führenden Forschungsregionen Europas. Dass Wissenschaft und Forschung mit ihren manchmal schwer auszusprechenden Begriffen nicht abstrakt sind, sondern ganz alltägliche Dinge betreffen, die uns überall und zu jeder Zeit begleiten, wird das Science Shopping am 1. Oktober verdeutlichen. Mitten in der Braunschweiger Innenstadt laden zwölf namhafte Institute wie die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB), das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), die Technische Universität Braunschweig (TU) und das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) dazu ein, die wissenschaftliche Vielfalt der Löwenstadt auf anschauliche und unterhaltsame Weise hautnah zu erleben. Fast 30 unterschiedliche Mitmach-Aktionen werden die Neugier für die Wissenschaften wecken.

„Bei dieser Forschungsreise durch die Braunschweiger Innenstadt geht es darum, dass große wie kleine Besucher auf spannungsreiche und leicht verständliche Weise einen Einblick in die Arbeit der Forscher bekommen. Deswegen steht bei den Wissenschaftsaktionen der Institute das Mitmachen an erster Stelle“, erläutert Dr. Elisabeth Hoffmann, Pressesprecherin der Technischen Universität Braunschweig.

„Normalerweise sind die Forschungseinrichtungen über ganz Braunschweig und die Region verteilt. Da ist es schon etwas Besonderes, wenn man sie wie beim Science Shopping alle zusammen im Zentrum antreffen und sich über sie informieren kann“, bemerkt Markus Weißkopf, Geschäftsführer des Haus der Wissenschaft.

Während der verlängerten Ladenöffnungszeiten bis 23 Uhr erwartet Besucher aller Altersklassen neben dem Einkaufsvergnügen ein vielgestaltiges wissenschaftliches Schnupperprogramm:

  • Am Experimentier- und Vorführstand des HZI geht es beispielsweise um Desoxyribonukleinsäure (die DNA). Obwohl auch die Aussprache eine Wissenschaft für sich sein kann, wird hier gezeigt, wie man seine eigene DNA innerhalb von zwei Minuten selbst extrahiert. Weitere Fragen nach Aufbau und Aufgaben des Erbgutes sind mit derart greifbaren Ergebnissen schnell und leicht beantwortet.
  • Die Braunschweiger Experten für Maße und Einheiten von der PTB zeigen unter anderem, wie man heute viel genauer Entfernungen messen kann: mit Licht. Hier sind die Besucher aufgefordert ihren Arm hinzuhalten. Es gilt mittels Laser-Entfernungsmesser zu ermitteln, wie sich die durchschnittliche Braunschweiger Elle im Vergleich zum 16. Jahrhundert verändert hat.
  • Wer seinen persönlichen „Michael-Jordan-Faktor“ noch nicht kennt, kann sich am Stand der TU seine Sprungkraft, Balance und Flugzeit analysieren lassen.
  • Dass Sportsgeist und Wissenschaft sehr gut zusammen passen, zeigen Studierende der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften. Die angehenden Ingenieure präsentieren unter anderem ihre selbst gebauten und erprobten Boliden. Um 17 Uhr veranstalten sie für einen guten Zweck ein Bobby-Car-Rennen, an dem jeder teilnehmen kann. Das Startgeld von 2 Euro pro Person geht an die Deutsche Knochenmarkspenderdatei.

Ein ausführliches Programmheft ist erhältlich in der Touristinfo, Vor der Burg 1, in zahlreichen Geschäften der Braunschweiger Innenstadt und zum Herunterladen im Internet unter www.braunschweig.de/scienceshopping.

Alle Aktionsstände befinden sich in Einkaufspassagen oder Zelten. Das Wetter kann neugierigen Forschungsreisenden also nichts anhaben. Kommt der Regen überraschend, garantiert der Braunschweiger Regenschirmverleih in vielen teilnehmenden Geschäften, dass die kurzen Wege zu den Wissenschaftsständen trocken überwunden werden können.

Wann?: Samstag, 1. Oktober 2011, von 15.00 Uhr bis 23.00 Uhr
Wo?: Innenstadt Braunschweig

Die teilnehmenden ZeitOrte Haus der Wissenschaft und Physikalisch-Technische Bundesanstalt sind ZeitOrte der Epoche „Gegenwart & Zukunft“.

%d Bloggern gefällt das: